Mittwoch, 17. Dezember 2014

Frau Alma


Dass ich mit dem Almavirus infiziert bin, hab ich glaub schon erwähnt. 
Hier kommt nun meine Frau Alma aus festem Baumwolljersey, 
Die Riegel sind aus schwarzem Sweat. Ausschnitt, Saum und Ärmel sind mit schwarzem Baumwolljersey eingefasst. Auch die Raglannähte sind mit dem Jersey paspeliert. Für die rückwärtigen Mittelnähte habe ich Jerseyschrägband zugeschnitten und in vierfacher Lage aufgenäht, um das Kleid nochmal optisch zu unterteilen. Jetzt sind es Wulststreifen. Geht grad so. Paspelstreifen wären sauberer gewesen, aber ich hatte partout keine Lust, die Nähte wieder aufzutrennen.
Das Kleid ist sehr bequem, die Fotos so lala. 









Eine zweite Alma wird es bestimmt geben. Ein schöner schwarz-grau gestreifter Sweatstoff 
hängt gerade auf der Wäscheleine.

Und damit reihe ich mich wieder mal bei den MMM Frauen ein.
Viele Grüße.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Geschenk

Nun hatte ich die Idee, dass so ein Sorgenfresserchen ein schönes Geschenk für meine Maus wäre. 
Also habe ich munter eine Schablone gebastelt und drauflosgenäht.  Während der Entstehungsphase machte die Süße plötzlich selbst eine Monsterentdeckung und wünscht sich seitdem ein solches Kuscheltier. 
Ist das nicht toll? 
Ich sehe schon jetzt das jauchzend hüpfende Kind vor mir. 


verlinkt bei creadienstag

Dienstag, 9. Dezember 2014

Raglankleid Alma

Das Almakleid von Hedinäht gefällt mir so gut,  dass ich mich nicht beherrschen konnte, noch eins zu nähen.  Diesmal aus Sweatstoff. Gerade hatte ich noch gelesen, dass der Daisy in love Stoff von Joliyou nicht querelastisch ist, und doch habe ich das beim Zuschneiden nicht berücksichtigt. Gut, dass das Kleid Raglanärmel hat und der graue Sweat dehnbar ist. Also geht es doch über den Kopf zu ziehen. 
Die Maus konnte das fertige Kleid diesmal gar nicht erwarten.  Das freut mich natürlich sehr. Die Begeisterung hält sich manchmal  in Grenzen.

Das Schnittmuster und Stoff für eine Frau Alma liegt hier schon bereit. Mal sehen, wann ich es verwirklichen kann. Vorher ist noch einiges Andere dran. 

Liebe Grüße Anke

verlinkt zu Creadienstag und Meitlisache


Dienstag, 2. Dezember 2014

Rollkragenkleid ohne Kragen

Das Ebook 39 von Lillesol finde ich total klasse, 
gerade wegen der schönen Rollkragenversionen. 
Nun gut, Madame steht nicht so drauf. Nähen wollte ich es trotzdem.
Dann eben so:
Brustbereich aus kuscheligem Sweat. Der Rest aus Baumwolljersey und Bündchenstoff.  Für den Jerseystreifen vorn habe ich endlich mal den Schrägbandformer genutzt, da ich nun auch weiß, wie ich den ersten Teil durch die Öffnung ziehe, nämlich am Rand ne kurze Naht setzen und dann Faden durch dünne Nadel und diese dann durch den Schrägbandformer ziehen. Streifen kommt hinterher. Fertig.


Oje, nach dem Waschen sind die Ärmel wohl geschrumpft. Na gut, das kann man ja schnell ändern.



Liebe Grüße Anke

Mittwoch, 26. November 2014

Plüsch aufs Kleid

Als ich mir neulich den kuscheligen Plüsch im Laden mitnahm, schwebte mir so eine Art Kurzweste im Kopf herum, die ich auf etliche meiner Kleider tragen könnte. 
Auf der Suche nach `nem passenden Muster, fiel mir wieder das Freebook von Bernadette ein. Ein Probeteil in Kinderversion hab ich hier schon mal gebastelt.


Mit meiner Umsetzung bin ich ganz glücklich und in meiner Euphorie habe ich mir gleich noch ein paar Pulswärmer kreiert. Sieht vielleicht etwas albern aus. Hat mal jemand ein wenig Schneegestöber für den Hintergrund? Dann passt es, glaub ich.
Auf jeden Fall fühlt es sich sehr kuschlig an.

 Das Kleid hab ich hier schon mal beschrieben.
Und nun schau ich mal beim MMM vorbei.

Dienstag, 25. November 2014

Drehkleid

Da es bei uns ja akut an Winterkleidern mangelt,  musste schnell ein neues her. Meine Maus liebt Drehkleider. Daher sollte es diesmal ein Stufenkleid werden. Ein passender Schnitt war nicht vorhanden. Also hab ich mir überlegt,  das Oberteil der Sommerkombi von Lillesol und Pelle zu verwenden und da die Stufen dranzubauen.
Bei den Stufen habe ich jeweils die Stoffbreite der vorherigen Stufe mit 1,5 multipliziert, mit der Ovi eingereiht und angenäht. Das ging total schnell.
Das Kleid dreht super und die Maus freut sich total.








Stoffe: Nicky und Baumwolljersey
verlinkt zu creadienstag

Dienstag, 4. November 2014

Ajaccio

"Du brauchst unbedingt noch ein Ajaccio aus Viskosejersey !!!",  schrie der schöne Retrostoff mich an, den ich unter Anderem bei Alles für Selbermacher bestellt hatte. Das konnte ich wirklich nicht ignorieren. Also ran ans Werk. 
Das Kleid sollte wieder lange Ärmel bekommen. Der 1,50 m Stoff gab dann nur Ärmel bis Handgelenk her, blöd. Also hab ich sie durch Raffung mit Gummiband auf Dreiviertel gekürzt.
Die schwarzgrundige linke Seite des Stoffes wollte ich durch den Rollsaum am Halsausschnitt etwas hervorblitzen lassen. Der Gedanke, damit das ganze Kleid zu ruinieren, ( weil's evtl. nicht aussieht) hat mich ganz schön ins Schwitzen gebracht. Bei der Anprobe gefiel's mir dann ganz gut. Also hab ich Ärmel und Saum gleich passend dazu verarbeitet. Um den Nachthemdeffekt abzuschwächen, habe ich noch einen Rollsaumgürtel gebastelt. Jetzt bin ich ganz zufrieden. Vielleicht kürze ich es noch etwas.
Da ich nun gerade meine Nicky- oder Baumwolljerseykleider gewöhnt bin, friere ich in dem dünnen Viskosestoff ziemlich schnell (auch mit Unterkleid). Auf den Bildern lugt also irritierender Weise immer mal mein darunter gezogenes Langarmshirt vor. 





Lieben Dank noch einmal an die lieben Kommentatorinnen letzte Woche. ich habe mich ja so gefreut.
Mal sehen, was es bei den anderen Damen heute wieder hier zu bewundern gibt.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Jackie

Vor ein paar Jahren habe ich mir in Paris eine Jacke gekauft, die ich bis vor kurzem ziemlich dauernd in der Übergangszeit getragen habe. Nun musste ich plötzlich feststellen, dass der Wollfilz an den Ellenbogenstellen so durchgescheuert war, dass eigentlich nur noch ein durchsichtiges Netz vorhanden war.
Dies war nun der Auslöser für die Suche nach einem Schnittmuster,  was meinem Liebling sehr ähnlich kommt und keinen hohen Schwierigkeitsgrad hat, da ich im Jackennähen noch nicht bewandert bin. Fündig geworden bin ich bei Farbenmix mit Jackie. Der Stoffladen um die Ecke hatte einen dicken zweifarbigen Walk, der mir gerade richtig kam, weil erstens schwarz/braun - auch Lieblingsfarbkombi, und zweitens die Jacke nicht gefüttert wird. Toll ne.
Dann hab ich drei Abende gesessen. Die längste Zeit hab ich für die Überlegung zum Design gebraucht: welche Farbverteilung, offene Nahtverarbeitung, andere Taschenform, Knöpfe aussuchen... . Den Kragen hab ich gedoppelt,  damit er schönen Stand hat.
Das Nähen selbst war dann gar nicht mehr schwer.


Die Jacke passt prima zu meinen Kleidern. (Darunter gerade ein Ajaccio aus petrolfarbenem Nicky :)

)

Sie hat auch schon den Härtetest mit 9°C bestanden und wird gerade ständig getragen.  


Und nun schau ich wieder beim geliebten MMM vorbei.
Habt einen schönen Tag
Anke

Dienstag, 28. Oktober 2014

Kleid und Weste

An diesem Blümchencord konnte ich einfach nicht vorbeigehen. Einen passenden Schnitt habe ich mir im Laden auch gleich mitgenommen, ein Knipmode Spezialheft für Herbststoffe. Die Taschen habe ich abgewandelt. 




Die Weste von Bernadette wollte ich schon länger mal ausprobieren.


Leggings von nEmada.
Shirt von Lillesol.

und da ist sie wieder davon gerannt.
verlinkt zu creadienstag




Mittwoch, 15. Oktober 2014

BurdaRetroRock

Ein paar Wochen schon lag hier ein Stoff bereit, der nun endlich zu seiner Bestimmung verarbeitet wurde. Der Rock von mara gefiel mir neulich so gut, dass ich überlegte wie ich aus diesem vorhandenen Schnitt:



einen ähnlichen Rock zaubern könnte.
Et voila:


Änderungen: 
Schnitt oben gekürzt, Abnäher eliminiert und Strickbund drangesetzt. 
                     Größe 38 ohne Nahtzugaben zugeschnitten, weil ja Jersey.
                      Den Saum versehentlich auch ohne NZ, deshalb mit Overlockrollsaum abgeschlossen.                Faketaschenklappen dazu kreiert. 
Unterrock aus Stretchfutter.
                    




Die Farben des Stoffes  kommen dem eigentlichen Farbton hier am nahsten.


Tragebild diesmal unmöglich, aber egal.

Dann schau ich mal, was die Anderen  hier so kreiert haben.


Dienstag, 14. Oktober 2014

Raglankleid Alma

Dieser Schnitt gefiel mir auf Anhieb so gut, dass ich ohne zu zögern das Ebook bestellte (normalerweise denke ich wenigstens ein paar Tage drüber nach). Flugs war das Kleid genäht. Ein weiteres folgte gleich.






verlinkt bei creadienstag und meitlisache

Mittwoch, 8. Oktober 2014

NickyBallonAjaccio


Als ich neulich für meine Tochter ein Kleid nähte, überlegte ich, dass mir der Farbton auch ganz gut stehen könnte. Da mir das Tragegefühl bei Nicky sehr angenehm ist, habe ich kurzerhand das nächste Ajaccio genäht.




Hier noch kurz zwei Bildchen vom Tochterkleid.  
Jetzt können wir schön im Partnerlook los. Ist manchmal auch lustig, wenn Sie die passende Leggings zu meinem Rock oder Kleid trägt, aufgrund der Stoffresteverwertung.

Und nun schau ich mir mal die anderen gut gekleideten Damen an ...


Montag, 6. Oktober 2014

Stufenrock und Shirt

Wir brauchen dringend ein paar unifarbene Shirts unter die bunten Kleider. 
Um nicht schon wieder ein neues Schnittmuster zu kaufen, hab ich mir einen vorhandenen Kleiderschnitt vorgenommen und zum Shirt abgewandelt. Hat ganz gut funktioniert. 
Dann gab's fix noch nen Stufenrock hinterher. Kind ist glücklich und ich auch.


Rock: Jersey-Stufenrock von Lillesol und Pelle, Baumwolljersey
Shirt: Raglankleid Alma von HEDI näht, Viskose- und Baumwolljersey
verlinkt bei Meitlisache und creadienstag.

Dienstag, 30. September 2014

Kira



Die Frage nach einem Geburtstagsgeschenk für meine Nichte
 wurde kürzlich mit einer Tasche beantwortet. Sie steht gerade auf türkis.
 Da konnte ich meine derzeitige Petrolvorliebe ganz gut verarbeiten 
und mit türkisem Gurtband und Reißverschluss so Ton in Ton schwelgen.




Sie ist mir fast fehlerfrei gelungen. ( Musste nur einmal kurz was auftrennen)

Stoffe: Babycord und Baumwolle
Schnittmuster: Freebook Kira (vielen Dank an Kati, super zu nähen)
Verlinkt bei creadienstag