Mittwoch, 22. Juli 2015

Moneta


Zweiter Versuch: Moneta mit Ärmeln.
Der Stoff ist ein ultraleichter sehr dehnbarer Viskoseringeljersey, welcher beim Nähen etwas problematisch war. Nachdem ich die Ärmel eingesetzt hatte, musste ich feststellen, dass alles viel zu weit war. Kurzerhand habe ich Oberteil und Ärmel enger genäht. Auf den Fotos kann man nicht so viel erkennen, da die dreiviertel Ärmel irgendwie nach oben geschoben sind. 
Um das Kleid interessanter zu machen ( und weil mir hochgeschlossener Rundhalsausschnitt nicht steht), hatte ich mir in den Kopf gesetzt, eine Art Tropfenverschluss einzubauen. Aus Versehen hab ich diesen ins Rückenteil geschnitten. (Bei Moneta ist der Rückenausschnitt tiefer, als der beim Vorderteil.) Innerlich vor mich hin wetternd, hab ich trotzdem alles fertig genäht. 
Aus dem Reststoff hab ich einen Rollsaumgürtel gebastelt und beschlossen, das Kleid verkehrt herum zu tragen. Das sieht vom Sitz nicht schlechter aus (Beweisfoto gibt`s grad nicht). Mittlerweile hab ich`s schon zweimal angehabt. Zum Lieblingskleid wird`s wohl nicht mutieren, ist aber passabel.

Und nun gehts hier entlang zum MMM.

Kommentare:

  1. Also mir gefällts :) Auch der Tropfenausschnitt! Wenn mich nicht alles täuscht, sind Vorder-und Rückenteil bis auf den Ausschnitt identisch bei Moneta? Dann gibts ja kein "verkehrt" :)
    Moneta in leichten Stoffen muss ich unbedingt auch probieren, bisher hatte ich nur recht festen Interlock...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wow, also ich finde das klasse! Den Schnitt kannte ich noch nicht udn wird gleich mal geliked, damit ich das nicht mehr vergesse. Toll gemacht und Danke fürs zeigen!
    Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Der Tropfenverschluss sieht sicher auch am Rücken super aus und falls du dich bekleckerst kannst du das Kleid einfach anders herum anziehen. ; ))
    Der Tropfen ist dir auf jeden Fall sehr gut gelungen, was ich mir bei Jersey nicht so einfach vorstelle.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Argh! Der Lochtropfen wäre auch am Rücken sicher sehenswert, aber das Ausschnittproblem hast du durch Drehen des Kleides wunderbar gelöst.
    Sieht auf jeden Fall klasse aus.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Ach solche Nähunfälle passieren und oft ist es auf Sicht dann doch nicht so schlimm. Der Tropfenausschnitt ist schön, egal ob vorn oder hinten getragen. LG kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Wenn man es nicht weiß, merkt man es nicht, dass du das Kleid verkehst herum trägst; sieht doch alles gut aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen