Mittwoch, 2. April 2014

Wickelkleid

Das Titelmodel von Simplicity 2/2014 hatte es mir sofort angetan. Die Stoffwahl fiel auf einfarbigen Viskosejersey in drei verschiedenen Rottönen. Größe 36/38 war genau mein Fall, da ich immer in diesem Bereich schwanke. Also munter drauflosgenäht, Nähte ohne zu heften gleich geschlossen.
Ergebnis: Kleid hing wie ein Lappen um mich herum. Taillenabnäher hatten überhaupt keine Wirkung. Dabei hatte ich mich noch gefragt, wozu man die denn bei Jersey braucht. Da ich keinen Platz für unfertige, untragbare Teile habe, hat mich der Ehrgeiz für stundenlange Änderungen gepackt.
Beim Einfassen mit Jersey tue ich mich immer noch etwas schwer. Wahrscheinlich dehne ich das Band immer nicht genug. 
Und so sieht`s aus:





Ich habe im Taillienbereich alles etwas enger genäht, das Wickelteil durch Raffung etwas höher gezogen und den Rock durch ein Bündchen in eine Ballonform abgewandelt. Die Ärmel hab ich auch etwas puffig eingefasst. Weiß noch nicht, ob mir das wirklich gefällt.



Ansonsten  bin ich ganz zufrieden. Mal sehen, wie oft ich es anziehe. Mit Jäckchen drüber fühle ich mich irgendwie wohler.



Weitere tragbare schöne Werke gibt`s hier zu sehen.

Kommentare:

  1. oooh, das sieht ja einzigartig aus…passt dir sehr gut…ich finde deine 'Eigeninitiative' hat sich wahrlich gelohnt…
    liebe Grüße Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde, das tolle Kleid kannst du ruhig häufiger tragen! Und die Idee mit dem Saumbündchen gefällt mir auch sehr gut. Das werde ich bestimmt irgendwann mal "kopieren" :-)
    Hab einen wundervollen Mittwoch!
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde du hast das Wickelkleid perfekt für dich umgestaltet.Mit Ballonform Klasse,ich mag sehr ballonförmige Röcke.Tolle Idee ,steht dir sehr gut!!!!!!!!!!!!!
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  4. Na ja , ein ähnliches Desaster habe ich auch gerade auf der Puppe hängen. Version eins aus dem grauen Jersey ging super und Version zwei aus rotem Viskosejersey, genau wie bei dir, ein trauriger Lappen. Es sieht so aus, als hättest du , genau wie ich das Bindeband in die andere Seitennaht gesetzt . Ich wickele jetzt einfach das Vorderteil straffer , um mich herum.
    Gut gerettet hast du das Kleid auf alle Fälle.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid ist toll geworden! Der Farbverlauf ist genial und es sitzt super! Also fühl doch gerne wohl damit:)
    Lg, Filia

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die lieben Worte. Das bestärkt total. Gleich morgen zieh ich das Kleid nochmal an.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Idee mit den verschiedenen Rottönen toll. Auf dem Foto sieht das Kleid sehr schön aus, manchmal muss man sich an so "bearbeitete" Kleidungsstücke erst gewöhnen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Das hast Du super hinbekommen. Und so ein Wickelkleid ist eben sehr kleidsam! LG Ottilie

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid sieht großartig aus - auch die Kombi mit den verschiedenen Rottönen ist echt klasse!
    Ich verliere meistens die Lust beim rumbasteln (siehe mein aktueller Post) doch manchmal lohnt isch die Mühe, noch mal aufzutrennen!
    Sehr schön
    LG Monika

    AntwortenLöschen